Eines der grössten Barockschlösser Deutschlands

Residenzschloss Ludwigsburg

Majestätische Pracht im antiken Stil

Das Appartement

des Königs

Ein Meisterwerk von Architekt Nikolaus Friedrich von Thouret ist die klassizistische Raumausstattung, die sich in den Räumen von König Friedrich I. von Württemberg im Neuen Hauptbau erhalten hat. Er nutzte die repräsentative Wohnung während seiner Sommeraufenthalte in Ludwigsburg.

Audienzzimmer König Friedrichs I. im Residenzschloss Ludwigsburg; Foto: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Dieter Jäger

Der königliche Thron im Audienzzimmer.

Das königliche Audienzzimmer

Der Königsthron mit dem prächtigen Thronhimmel aus rotem Samt steht auf drei Stufen im Zentrum des Audienzzimmers – das Symbol der neuen Königswürde. Der kostbare Bezugsstoff des Sessels ist älter: Er stammt aus einem Kloster und wurde in der Säkularisation enteignet. Für die monumental wirkenden Möbel und den Dekor des Raumes holte sich der Architekt Nikolaus Friedrich von Thouret Anregungen aus der Kunst des alten Ägypten, die damals durch Napoleons Feldzug an den Nil wiederentdeckt worden war.

Schlafzimmer König Friedrichs I. im Residenzschloss Ludwigsburg; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Steffen Hauswirth

Das Schlafzimmer von König Friedrich I.

Gebettet unter einem Zeltdach

Wie ein Zelt wirkt das Schlafzimmer von König Friedrich I. mit den eleganten hellblauen Seidendraperien. Der im Original erhaltene Stoff war ursprünglich türkisfarben. Die eindrucksvolle Körpergröße des Herrschers lässt sich beim Anblick des mächtigen Bettes aus dem Jahr 1811 erahnen. Der König war anspruchsvoll bei der Auswahl seines Mobiliars. Die zierlichen Mahagonimöbel mit Bronzeverzierung wurden von dem berühmten Kunstschreiner David Roentgen und seinem Schüler Johannes Klinckerfuß angefertigt.

Besucher im Residenzschloss Ludwigsburg; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Niels Schubert

Die Tugenden des Herrschers, gemalt auf blauem Grund.

Räume für die Regierungsgeschäfte

Hofbaumeister Thouret stattete das königliche Konferenzzimmer ab 1803 in zwei beherrschenden Farben aus: Gelb und Blau. Die Tugenden des Herrschers, gemalt auf dunkelblauem Grund nach antiken Vorbildern, bilden einen harmonischen Kontrast zur Wandbespannung aus gelbem Seidendamast. Auch im Registraturzimmer dienten Kunstwerke der Antike und der Renaissance als Inspiration für die Wand- und Deckengestaltung. In diesem Raum verwahrte der König seine Akten in speziellen Aktenschränken.

Im Appartement von König Friedrich I. finden sich an vielen Stellen Bezüge zur antiken Kunst.

TIPP

Treten Sie vor den König! Im Konferenzzimmer hängt ein Porträt von König Friedrich I. von Württemberg, das um 1810 entstanden ist – also zu der Zeit, als das Appartement für ihn umgebaut wurde.

Mehr erfahren

Persönlichkeiten
Kunstwerke & Räume
Epochen & Ereignisse

Bitte wählen Sie maximal 5 Schlagwörter aus.