Eines der grössten Barockschlösser Deutschlands

Residenzschloss Ludwigsburg

Residenzschloss Ludwigsburg; Foto: Norbert Stadler
Sonderführungen am 16. März 2019

Frühlingserwachen

Lange Nacht im Schloss

Mit Einbruch der Dunkelheit kann am 16. März das Residenzschloss Ludwigsburg neu entdeckt werden. Die Besucher werden in den festlich beleuchteten Schlossräumen zu spannenden Sonderführungen bei verlängerter Öffnungszeit empfangen.

Residenzschloss Ludwigsburg, Kostümierte Hofdame; Foto: Angelika Mansfeld

Eine Hofdame führt durch das Schloss.

UMFANGREICHES SONDERFÜHRUNGSPROGRAMM

Bei den Sonderführungen ab 17.30 Uhr entführen Persönlichkeiten des barocken Hofes Besucher in ihre Zeit: Baron von Bühler wurde mit der Planung eines Jagdfestes beauftragt und zeigt die prunkvollen Festräume. Dabei erklärt er Hofsitten des 18. Jahrhunderts. Wenn die Kammerzofe aus dem Nähkästchen plaudert, wird so manches Geheimnis der königlichen Gemächer gelüftet. Kinder dürfen sich besonders auf die Familienführung mit Laternen freuen.

Napoleon ernennt Friedrich von Württemberg vom Kurfürsten zum König.

„ER KAM, ER SAH, ER KRÖNTE“

Als der mächtige französische Kaiser Napoleon nach Ludwigsburg kam, war die Hofdame Katharina von Spiegel bei seinem Empfang im Marmorsaal dabei. In der Sonderführung „Er kam, er sah, er krönte“ erzählt Katharina „live“ und am Originalschauplatz von dem Moment, als Württemberg Königreich wurde. Sie geht dabei auf dieses Highlight der gemeinsamen Vergangenheit der Nachbarländer Frankreich und Deutschland ein, die dieses Jahr bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg im Mittelpunkt steht.

GEÖFFNET: MODEMUSEUM, KERAMIKMUSEUM, BAROCKGALERIE UND APPARTEMENT HERZOG CARL EUGEN

Die Museen des Residenzschlosses laden mit ihrem spannenden Repertoire Interessierte zum Staunen ein. Im Modemuseum sind kostbare Gewänder und alle Arten von extravaganten Accessoires vom Rokoko bis in die 1960er-Jahre zu sehen. Ein spektakulärer Überblick über die keramische Kunst und Tischkultur von der Renaissance bis in die Gegenwart wird im Keramikmuseum präsentiert. Ein weiterer Höhepunkt ist die Dauerausstellung in der einstigen Privatwohnung von Herzog Carl Eugen von Württemberg: Hier werden kostbare Möbel und Ausstattungen aus der Zeit des Rokoko gezeigt. Alle Museen des Schlosses haben am 16. März bis um 24.00 Uhr geöffnet und bieten stündlich zwanzigminütige Führungen an. Bei Musik in den Attikaräumen darf Wein vom Weingut Herzog von Württemberg probiert werden.

Residenzschloss Ludwigsburg, Modemuseum, originale Kleider; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Norbert Stadler
Residenzschloss Ludwigsburg, Keramikmuseum, Majolikaschale um 1560; Foto: Landesmuseum Württemberg
Residenzschloss Ludwigsburg, Barockgalerie; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Ortsverwaltung Ludwigsburg

Die Museen im Residenzschloss Ludwigsburg: das Modemuseum, das Keramikmuseum und die Barockgalerie.

FÜR DIE SINNE

Passend zum Themenjahr mit dem Motto „Ziemlich gute Freunde. Mit Schwert, Charme und Esprit: Frankreich und der deutsche Südwesten“ ist stündlich ein Vortrag zur Beziehung von Frankreich und Württemberg zu hören. Auch für kulinarische Leckereien ist gesorgt: Ob Wein aus Frankreich und Württemberg oder französisch inspirierte Häppchen und Dessert – in den beeindruckenden Attikaräumen dürfen Besucher genießen und sich dabei von Musik unterhalten lassen. Zusätzlich finden Spiele des Barock statt, bei denen jeder eingeladen ist, mitzumachen.

Ausstellung „Faszination Lego“

Die Ausstellung „Faszination Lego“ ist ebenfalls bis 24.00 Uhr geöffnet. Sie zeigt in liebevoller Handarbeit gebaute Modelle aus bunten Lego-Steinen. Zu bestaunen sind Dinosaurier, Schloss Hogwarts aus „Harry Potter“ und Star-Wars-Modelle. Auch zum Themenjahr 2019 haben sich die Ulmer Klötzlebauer viele neue Objekte einfallen lassen.

Residenzschloss Ludwigsburg, Faszination Lego, Zirkus; Foto: Bilderschön, Angelika Peetz

Das Zirkuszelt mit liebevollen Details ist ein Modell der Ulmer Klötzlebauer.

OFFENE WERKSTATT DES KERAMIKERS KENJI FUCHIWAKI

Der renommierte Keramikkünstler Kenji Fuchiwaki bietet Inspiration pur. Er leitet die Werkstatt im Keramikmuseum. Sein Atelier liegt direkt daneben und Fuchiwaki genießt die besondere und inspirierende Atmosphäre der Umgebung. Am „Langen Abend im Schloss“ öffnet Fuchiwaki sein Atelier für alle Schaulustigen. Wer möchte, kann unter seiner Anleitung die Töpferscheibe ausprobieren. Die Ergebnisse des künstlerischen Schaffens können anschließend gebrannt werden.

Service

TERMIN

Samstag, 16. März 2019

TICKET „FRÜHLINGSERWACHEN“

pro Person 18,00 €

Das Sonderticket ist nur am 16. März von 17.00 bis 24.00 Uhr gültig.
Es umfasst die Teilnahme an einer Sonderführung, den Eintritt zu allen Museen, den Zugang zu den Attikaräumen sowie den Genuss von einem Getränk (z.B. einem Glas Wein (0,1 l)) und einem Häppchen.

Sonderführungen in der Langen Nacht

17.30 Uhr · Baron von Bühler empfängt Gäste - Barocke Feste feiern
18.00 Uhr · Kronleuchter und Augenfunkeln
18.30 Uhr · Er kam, er sah, er krönte - wie Kaiser Napoleon Württemberg zum Königreich machte
19.00 Uhr · Baron von Bühler empfängt Gäste - Barocke Feste feiern
19.00 Uhr · Nachts im Schloss - Familienführung mit Laternen
19.30 Uhr · Eine Kammerzofe plaudert aus dem Nähkästchen
20.00 Uhr · Schlossputz mit Renate und Babette
20.30 Uhr · Er kam, er sah, er krönte - wie Kaiser Napoleon Württemberg zum Königreich machte
21.00 Uhr · Eine Kammerzofe plaudert aus dem Nähkästchen
21.00 Uhr · Nachts im Schloss - Familienführung mit Laternen
21.30 Uhr · Schlossputz mit Renate und Babette
22.00 Uhr · Er kam, er sah, er krönte - wie Kaiser Napoleon Württemberg zum Königreich machte

Preis nur Sonderführung

pro Sonderführung und Person
Erwachsene 10,00 €
Ermäßigte 5,00 €
Familien 25,00 €

Programm in den Attikaräumen

Musik (Bric-a-Brac) stündlich ab 17:30 Uhr
Vortrag zum Thema Verbindung von Frankreich und Württemberg stündlich ab 18.00 Uhr
Weingegenüberstellung Württemberg - Frankreich mit den Weingütern Herzog von Württemberg und Domaine J. L. Schwartz
Weingut Herzog von Württemberg
Weingut Domaine J. L. Schwartz
Französisch inspirierte Häppchen und Dessert vom Gasthaus Allgäu
Gasthaus Allgäu
Barocke Spiele, angeleitet durch eine Hofdame

Preis nur Programm in den Attikaräumen und Eintritt zu den Museen

pro Person 10,00 €

inklusive ein Stück Quiche und ein Glas Sekt oder Wein (0,1l) wahlweise aus dem Weingut Herzog von Württemberg oder dem elsässischen Weingut

 

ÖFFNUNGSZEITEN MUSEEN

10.00 bis 24.00 Uhr
17.30 bis 24.00 Uhr
Zwanzigminütige Kurzführungen jede Stunde

ÖFFNUNGSZEITEN „Faszination Lego“

10.00 bis 24.00 Uhr

Kontakt

Residenzschloss Ludwigsburg
Schlossstraße 30
71634 Ludwigsburg
Telefon +49 (0) 71 41 . 18 64 00
Telefax +49 (0) 71 41 . 18 64 50
info@schloss-ludwigsburg.de