Bypass Repeated Content

Eines der grössten Barockschlösser Deutschlands

Residenzschloss Ludwigsburg

Charles de Gaulle im Innenhof von Schloss Ludwigsburg; Foto: Bundesarchiv B 145, Bild 11789, Simon Müller
Deutsch-französische Freundschaft

Rede an die deutsche

Jugend

Am 9. September 1962 hielt der französische Präsident Charles de Gaulle die vielbeachtete „Rede an die deutsche Jugend“ im Ehrenhof des Ludwigsburger Schlosses. Dieser Moment war ein entscheidender Schritt auf dem Weg zum deutsch-französischen Freundschaftsvertrag.

Nordseite des Neuen Corps de Logis; ; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende

Unter diesem Balkon hielt de Gaulle seine Rede.

Grosse Schritte in die Zukunft

20.000 Zuhörer versammelten sich im Innenhof des Ludwigsburger Schlosses. Sie alle waren gekommen, um die Rede des französischen Präsidenten zu hören. Nach einer Rundfahrt im offenen Wagen durch die Stadt traf Charles de Gaulle im Schloss ein. Von einer erhöhten Bühne, direkt unter dem Balkon am Neuen Hauptbau, hielt er seine Rede. Nur vier Monate nach dieser Rede trafen sich de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer in Paris, um den als Élysée-Vertrag bezeichneten deutsch-französischen Freundschaftsvertrag zu unterzeichnen.

Residenzschloss Ludwigsburg, Ehrenhof; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl

Im Ehrenhof fanden die 20.000 Zuhörer Platz.

Berührende Worte

De Gaulle begann seine Rede, die die jugendlichen Zuhörer nachhaltig begeisterte, mit diesen Worten: „Sie alle beglückwünsche ich! Ich beglückwünsche Sie zunächst, jung zu sein. Man braucht ja nur die Flamme in Ihren Augen zu beobachten, die Kraft Ihrer Kundgebungen zu hören, bei einem jeden von Ihnen die persönliche Leidenschaftlichkeit und in Ihrer Gruppe den gemeinsamen Aufschwung mitzuerleben, um überzeugt zu sein, dass diese Begeisterung Sie zu den Meistern des Lebens und der Zukunft auserkoren hat. Ich beglückwünsche Sie ferner, junge Deutsche zu sein, das heißt Kinder eines großen Volkes. Jawohl! Eines großen Volkes, das manchmal im Laufe seiner Geschichte große Fehler begangen hat.“

Historische Fussstapfen

Am 22. September 2012, 50 Jahre nach de Gaulles Besuch, trafen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande zu einem Festakt in Ludwigsburg, um die wegweisende Rede zu würdigen. In ihrer Rede wandte sich auch die Bundeskanzlerin an die Jugend: „Liebe Jugendliche, wir dürfen sagen: Das Europa der Zukunft liegt in euren Händen.“ Mit diesem Treffen traten beide in historische Fußstapfen. 1805, schon lange vor de Gaulles Besuch, verhandelten Napoleon und Friedrich II. über ein Bündnis zwischen Württemberg und Frankreich.

Eines der grössten Barockschlösser Deutschlands

Residenzschloss
Ludwigsburg