Eines der grössten Barockschlösser Deutschlands

Residenzschloss Ludwigsburg

Entwurf eines Projekts der Kostümakademie Ludwigsburg; Foto: Dr. Eva Maria Schneider-Gärtner
Aus edlen Perlen und Glassteinen

Passender Schmuck

zu den Gewändern

In der vierten Phase des Projekts „Die Schneekönigin: Mode zur Zeit der Romantik“ der Kostümakademie im Residenzschloss Ludwigsburg konnten die Teilnehmer passend zu den Kleidern Diademe, Kronen und Ketten herstellen.

Workshop-Teilnehmer bei der Schmuckherstellung; Foto: Dr. Eva Maria Schneider-Gärtner

Unter professioneller Anleitung entsteht Perlen- und Glasschmuck.

Glänzende Schmuckstücke

In den Workshops wurden nicht nur Gewänder im Stil der Romantik, sondern auch Schmuck hergestellt. Stilistisch und farblich auf die Kleider und das Thema abgestimmt entstanden Entwürfe für  Diademe, Kronen und Halsschmuck. Unter der Anleitung von Dr. Eva Maria Schneider-Gärtner und Schmuckdesignerin Susanne Rambau kreierten die Kinder und Jugendlichen die Stücke, die später aus echten Perlen und Steinen auf Juwelier-Silberdraht hergestellt wurden. Zur Auswahl standen vier verschiedene Sets aus Krone oder Diadem mit einer passenden Kette.

Perlen und Glassteine erinnern an Eiskristalle

Die Kinder und Jugendlichen konnten sich zwischen zwei verschiedenen Diademen und Kronen entscheiden. Für ein Diadem und eine Krone verwendeten die Teilnehmer jeweils weiße Zuchtperlen und Silberdraht. Für den zweiten Diadem- und Kronentypus standen Glasperlen zur Verfügung, die passend zum Thema Eiskönigin an Eiskristalle erinnern. Die Ketten dazu bestehen aus einem Juwelier-Silberdraht, auf den eine Perle oder ein geschliffener Glasstein aufgezogen ist.

Herstellung des Schmucks; Foto: Dr. Eva Maria Schneider-Gärtner
Teilnehmerin mit Diadem; Foto: Dr. Eva Maria Schneider-Gärtner

Ein Glasperlendiadem bei der Herstellung und getragen.