Skip to main
Un des plus grands châteaux baroques d’Allemagne
Château résidentiel de Ludwigsburg

mercredi, 19. février 2020

Château résidentiel de Ludwigsbourg | Généralités 19. Februar: Todestag von Friedensreich Hundertwasser jährt sich zum 20. Mal

Heute vor 20 Jahren, am 19. Februar 2000, starb Friedensreich Hundertwasser. Der Friedensaktivist und künstlerische Visionär einer menschengerechten und ökologischen Welt ist in der Region präsent – unter anderem mit dem Hundertwasserhaus, unter seiner Mitwirkung in Plochingen errichtet. Ab dem 14. März kann man dem Werk Hundertwassers im Residenzschloss Ludwigsburg und in Schloss Favorite begegnen: Dann öffnet die Ausstellung „Friedensvertrag mit der Natur“ ihre Tore, zu sehen ist sie bis zum 5. Juli.

KINDHEIT IN DER NAZIZEIT
Geboren wurde Hundertwasser 1928 in Wien als Friedrich Stowasser. Der Vater starb, als der Junge gerade ein Jahr alt war. Mit seiner jüdischen Mutter überlebte er den nationalsozialistischen Terror. Der größte Teil seiner Familie und Verwandtschaft allerdings fiel der Verfolgung zum Opfer. Sein künstlerischer Ausbildungsweg war der eines Einzelgängers – und sein Schaffen wurde schon früh beachtet. Bald machten Ausstellungen auf sein Werk aufmerksam. 1962 war der österreichische Pavillon der Biennale in Venedig seinen Arbeiten gewidmet und eine große Wanderausstellung machte ihn bekannt, zuerst in Europa, dann in den USA. Ebenfalls in den 1960er-Jahren war es, dass er seinen Namen in Friedensreich Hundertwasser umwandelte.

 

GESELLSCHAFTLICHES ENGAGEMENT
Ebenfalls früh schon zeigte sich sein gesellschaftliches Engagement: für den Frieden, für die Umwelt und für eine menschenfreundliche Umgebung. Seine farbenfrohe Weltsicht begeistert bis heute viele Menschen. Eindrucksvoll sind die Bauten, mit denen er ab den 1990er-Jahren bleibende Zeugnisse schuf – auch in der Region, etwa mit dem Hundertwasserhaus in Plochingen, errichtet 1991 bis 1994. Am 19. Februar 2000, vor genau 20 Jahren, starb Friedensreich Hundertwasser an Bord der Queen Elizabeth 2. Seinem letzten Wunsch entsprechend wurde er am 3. März 2000 auf seinem Grundstück in Neuseeland, wo er zuletzt gelebt hatte, beerdigt.

 

AUSSTELLUNG LÄUFT AB MÄRZ
Ab dem 15. März ist im Residenzschloss Ludwigsburg und in Schloss Favorite eine Ausstellung über das Werk von Hundertwasser zu sehen. „Friedensvertrag mit der Natur“ lautet der Titel der Schau, die bis zum 5. Juli zu sehen ist. Zum ersten Mal hat sie zwei Standorte: Neben den Attikaräumen im Residenzschloss werden Teile der Präsentation auch in Schloss Favorite zu sehen sein. Die Themen des Öko-Visionärs treffen das, was heute diskutiert wird: Fragen der Umwelt, der Verantwortung und des friedlichen Zusammenlebens. Seine Botschaft der Harmonie mit der Natur und der individuellen Kreativität, vermittelt in seinen farbenfrohen Bildern und der zugleich menschengerechten und märchenhaften Architektur, fasziniert Menschen jeden Alters. Für die Führungstermine ist die Anmeldung bei der Hotline von Schloss Ludwigsburg jetzt möglich: Telefon 0 7141.18 64 00 oder Mail: info@schloss-ludwigsburg.de

 

SERVICE UND INFORMATION
Friedensvertrag mit der Natur

Ausstellung zu Friedensreich Hundertwasser

14.3. bis 5.7.2020

 

FÜHRUNGEN FÜR SCHULKLASSEN

Kosten: pro Kind 6,00 €, zwei Begleitpersonen haben freien Eintritt.

 

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

Residenzschloss Ludwigsburg

71634 Ludwigsburg

Telefon +49 (0) 71 41 . 18 64 00

info@schloss-ludwigsburg.de

Download et Photos