Eines der grössten Barockschlösser Deutschlands

Residenzschloss Ludwigsburg

Montag, 13. Mai 2019

Residenzschloss Ludwigsburg | Führungen & Sonderführungen

Fotografieren im Schloss – neue Führung machts möglich

Es sind vor allem organisatorische Gründe, warum bei den Schlossführungen im Residenzschloss das Fotografieren verboten ist. Für viele Fotofans ist das schmerzhaft, sind doch die Motive in den prächtigen Räumen der Beletage überwältigend und einladend. Für sie setzen jetzt die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erstmals eine eigene Fotoführung aufs Programm: Am 26. Mai können Fotofans bei einer besonderen Führung in den Räumen der Beletage die schönsten Motive mitnehmen. Gestartet wird gleich am frühen Morgen – vor dem regulären Betrieb. Wegen der beschränkten Teilnehmerzahl bei dieser Führung ist eine telefonische Anmeldung unter 07141 . 18 64 00 notwendig.

FOTOS BEI DER FÜHRUNG ALS ORGANISATORISCHES PROBLEM

Das Residenzschloss ist eine überwältigende Schatzkammer voller Motive für alle Fotofans. Allerdings: Fotografieren ist bei Schlossführungen verboten – ganz einfach, weil die Leidenschaft der Fotoliebhaber den normalen Ablauf der Führungen beeinträchtigen würde. Und der ist das Vordringliche in einem Monument, in dem zu Hochzeiten und bei Wochenendbetrieb viele Gruppen sicher und reibungslos parallel durch die historischen Räume geleitet werden müssen. „Würden wir das Fotografieren erlauben, würde das den Führungsablauf permanent zum Stocken bringen“, erläutert Stephan Hurst, der Leiter der Schlossverwaltung. Allerdings: Anfragen gibt es viele.

 

1.000 MOTIVE UND AUSREICHEND ZEIT
Jetzt probieren die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg etwas Neues aus, um auch für diese Gruppe von Schlossbesuchern ein passendes Angebot zu haben: eine Fotoführung mit mehr Zeit für die Motive – und außerhalb des regulären Betriebs. „Wir gehen den klassischen Weg der Charlotte-Mathilde-Führung mit Beginn im Gardesaal, mit Marmorsaal, sämtlichen Räumen der Wohnung der Königin, mit der beeindruckenden Flucht der Ahnengalerie, mit Schlosstheater, Schlosskirchenempore, Riesenbau und Altem Hauptbau“, erklärt Stephan Hurst. Damit wirklich Ruhe zum Fotografieren ist, startet die Fotoführung gleich früh – noch vor dem Beginn des regulären Betriebs. Wer mitgehen will, muss am 26.Mai bereits um 8.00 Uhr bereitstehen. Dann sind volle anderthalb Stunden Zeit bis 9.30 Uhr. Zwei Einschränkungen gelten auch bei dieser Spezialistenführung: Mobile Blitzgeräte und Stative sind nicht zugelassen.

 

ANREGUNG VON EINER LUDWIGSBURGER FOTOGRAFIN

 „Abhängig von den Erfahrungen bei der Premiere werden wir den Ablauf gegebenenfalls modifizieren. Und wenn wir ausreichend Interesse feststellen nehmen wir natürlich weitere Führungstermine ins Programm“, erläutert Stephan Hurst das weitere Vorgehen. Das aktuelle Projekt geht zurück auf die Anregung einer Ludwigsburgerin: Fotofan Kathrin Fydrich meldete sich als „begeisterte Nachbarin“ bei der Schlossverwaltung und schlug vor: „Könnte man nicht ab und zu eine Sonderführung anbieten, die speziell für Fotografie-Begeisterte ausgelegt ist?“ In der Schlossverwaltung war das Bedürfnis schon länger bekannt – und die E-Mail der Fotografin aus der Nachbarschaft gab den auslösenden Impuls.

 

EINHEITLICHE HALTUNG DER SCHLOSSVERWALTUNGEN

Konservatorisch sind die Bedenken gering: Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg nehmen eine einheitliche Position ein mit anderen Schlösserverwaltungen, etwa der „Stiftung Preußische Schlösser und Gärten“. Fotografieren – auch mit den modernen Blitz-Funktionen – schadet den Schlössern nicht. Grundsätzlich ist daher das Fotografieren zugelassen – allerdings nur, wenn keine betrieblichen Gründe, insbesondere für den Führungsablauf, entgegenstehen. Die Lösung für diese Problemsituation bietet nun die neue Führung für Fotofans. Ausgeschlossen bleiben allerdings Fotoaufnahmen für kommerzielle Zwecke. Wegen des voraussichtlich starken Andrangs ist eine Anmeldung bei der Hotline von Schloss Ludwigsburg erforderlich (07141.18 64 00).

 

SERVICE
26. Mai, 8.00 Uhr

Schlossrundgang für Fotofans

Sonderführung mit Fotomöglichkeit

Dauer ca 1,5 Stunden

Fotoaufnahmen für kommerzielle Zwecke sind bei dieser Führung nicht gestattet.

Mobile Blitzgeräte und Stative sind nicht zugelassen.

 

PREIS: 10 Euro. Anmeldung ist unbedingt erforderlich

 

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

Residenzschloss Ludwigsburg

71634 Ludwigsburg

Telefon +49 (0) 71 41 . 18 64 00

info@schloss-ludwigsburg.de

Download und Bilder

Besondere Führungen durchs Schloss

Bildnachweis
Technische Daten

JPG, 1735x2600 Pxl, 1 dpi, 0.71 MB