Wir berichten über uns Pressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten im Residenzschloss Ludwigsburg aus den vergangenen Monaten.


77 Treffer

Residenzschloss Ludwigsburg

Donnerstag, 10. Dezember 2020 | Allgemeines

Digitale Begleitung für Schulklassen rund um den Schlossbesuch

Das Residenzschloss ist zu – aber hinter den Mauern der riesigen barocken Anlage geht die Arbeit weiter. Das Team der Schlossverwaltung hat jetzt gerade kurze Filme gedreht. Ab Dezember sollen sie für Grundschulklassen zur Verfügung stehen. Das Projekt, gemeinsam mit dem Friedrich-Schiller-Gymnasium aus Ludwigsburg umgesetzt, soll der erste Schritt hin zu einem digitalen Materialangebot sein, mit dem Lehrerinnen und Lehrer ihren Besuch im Schloss künftig vor- und nachbereiten können. Bevor das Lehrmaterial für Grundschulen erhältlich ist, wurde es im Unterricht erprobt: Die Klasse 3d der Grundschule Marbach hatte viel Spaß bei einer Probestunde mit dem „Schloss im Klassenzimmer“.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Mittwoch, 9. Dezember 2020 | Allgemeines

Die Monumente werden digital: Schlösser und Gärten nutzen die Corona-Zeit

Video-Rundgänge mit dem Geschäftsführer Michael Hörrmann, Schulklassen-Material zum Herunterladen oder Online-Adventskalender: Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, der größte kulturtouristische Anbieter des Landes, weitet in den Zeiten von Corona das digitale Angebot aus. Vieles davon öffnet Türen in die Zukunft – und vieles eröffnet ungeahnte neue Möglichkeiten. Etwa die internen Fortbildungen, „E-Learnings“ per Video, die endlich für alle in den Teams das Wissen gleichermaßen verfügbar machen – unabhängig davon, ob sie in den großen Monumenten und Zentren arbeiten oder in einem ehemaligen Kloster auf dem Land.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Freitag, 4. Dezember 2020 | Allgemeines

Bis ins Detail der Fensterscheiben: ein Schloss der Superlative

31.467 – das ist die Zahl der Fensterscheiben am Residenzschloss Ludwigsburg. Einer der Schlossführer hat sie, Gebäude für Gebäude und Fassade für Fassade, über die Jahre hin ausgezählt. Was sich wie unnützes Wissen anhört, ist vor allem ein eindrucksvoller Indikator für die enorme Größe des Residenzschlosses. Während der Schließzeit in der Corona-Pandemie ist für das Team der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg jetzt, neben den Alltagsarbeiten, auch immer wieder Zeit für die Beschäftigung mit den Besonderheiten und Details in ihren Monumenten. Und manche Details erzählen sogar Geschichten.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 27. November 2020 | Allgemeines

Digitale Bescherung in den Schlössern: Online-Adventskalender mit Gewinnspiel

Stimmungsvolle Führungen bei Kerzenschein, Adventssingen oder vorweihnachtliches Basteln für Kinder und Erwachsene gehören in einem normalen Jahr zum Adventsprogramm in den Monumenten der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg dazu. In diesem von Corona geprägten Jahr fallen die Angebote vor Ort aus – auch zum Leidwesen der Teams vor Ort, die alle mit viel Herzblut ihre Monumente präsentieren wollen. Um den Fans der Schlösser, Gärten, Burgen, Klöster und Kleinode im Südwesten die Zeit der coronabedingten Schließung der Monumente eine Freude zu bereiten, startet am 1. Dezember im Internetportal www.schloesser-und-gaerten.de erstmals ein Online-Adventskalender – mit vielen Gewinnen, darunter drei persönliche Führungen mit Michael Hörrmann, dem Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Dienstag, 10. November 2020 | Allgemeines

18. November 1817: König Wilhelm I. beendet die Leibeigenschaft in Württemberg

Am 18. November 1817 wurde in Württemberg die Leibeigenschaft aufgehoben: An diesem Termin vor genau 203 Jahren wurde der königliche Erlass veröffentlicht, der die alte Abhängigkeit der Bauern vom Feudalherrn offiziell beendete. Ein Jahr zuvor erst hatte König Wilhelm I. nach dem Tod seines Vaters Friedrich I. den württembergischen Thron bestiegen. Der junge König sollte gleich in seinen ersten Regierungsjahren vieles auf den Weg bringen, was den Weg des Landes in die Moderne voranbrachte. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an den tatkräftigen Landesherrn im Rahmen ihrer „Heldenaktion für alle“. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlössern und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank der persönlichen Heldin oder dem Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Dienstag, 10. November 2020 | Allgemeines

Lila leuchtende Solidarität: Am 19. 11. wird das Residenzschloss angestrahlt

Am 19. November wird der Welt-Pankreaskrebs-Tag begangen. Es ist schon eine Tradition, dass Schloss Ludwigsburg Solidarität zeigt und an diesem Tag ab 17 Uhr lila angestrahlt wird. Wie im vergangenen Jahr leuchtet die Nordfassade, weithin sichtbar und von vielen, die durch Ludwigsburg fahren, deutlich wahrgenommen. 2020 finden die Veranstaltungen, mit denen der der Landesverband TEB e. V. Selbsthilfe an diesem Tag auf die Krankheit Pankreaskrebs und ihre Bekämpfung aufmerksam macht, wegen der Corona-Situation erstmals digital statt.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 6. November 2020 | Allgemeines

10.11. 1688: Liselotte von der Pfalz schreibt über die drohende Zerstörung Mannheims

Am 10. November 1688 schreibt Liselotte von der Pfalz einen ihrer berühmten Briefe: Sie klagt darin über die drohende Eroberung und Zerstörung von Mannheim. Die Prinzessin bewältigte ihr Leid, indem sie unzählige Briefe schrieb – und bis heute zeugen ihre Briefe, über die weite Distanz von 300 Jahren, davon, wie wichtig menschlicher Austausch und Kommunikation sind. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an die tatkräftige Prinzessin im Rahmen ihrer Heldenaktion für alle. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan hat oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlösser und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank an die persönliche Heldin oder den Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Dienstag, 3. November 2020 | Ausstellungen

Lebensmut in Corona-Zeit: 8.000 Menschen sahen die Hundertwasser-Ausstellung

Es war die denkbar schwierigste Zeit für die Ausstellung „Friedensvertrag mit der Natur“: Sie hat ihre Tore drei Tage vor dem ersten Corona-Lockdown geöffnet – und ihren Endtermin hat der zweite Lockdown vorverlegt. Dennoch war die Schau zum Werk von Friedensreich Hundertwasser ein Erfolg: Knapp 8.000 Menschen kamen ins Residenzschloss Ludwigsburg. Und der Blick aufs Schaffen des Öko-Visionärs war für viele in der Corona-Zeit inspirierend. Wie sehr, das zeigte sich beim Kreativwettbewerb während der Schließung, an dem sich mehr als hundert Menschen aller Altersgruppen beteiligten.

Detailansicht