Wiederholenden Inhalt überspringen
Eines der grössten Barockschlösser Deutschlands
Residenzschloss Ludwigsburg

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten im Residenzschloss Ludwigsburg aus den vergangenen Monaten.


113 Treffer

Residenzschloss Ludwigsburg

Freitag, 8. Mai 2020 | Allgemeines

11. Mai 1731: Wilhelmine von Grävenitz wird aus Ludwigsburg verbannt

Der 11. Mai 1731 war der Tag, an dem sich das Glück der Wilhelmine von Grävenitz wendete. 25 Jahre lang war sie die Mätresse des württembergischen Herzogs Eberhard Ludwig (1676-1733). Um die Rolle „der Grävenitz“ ranken sich bis heute viele Legenden. Dass Herrscher außereheliche Liebschaften pflegten, war in Zeiten, in denen die Ehen politisch arrangiert waren, üblich. Dass eine solche Beziehung über ein Vierteljahrhundert hielt, ist eine württembergische Besonderheit. Am 11. Mai vor 289 Jahren erhielt „die Grävenitz“ den Befehl, den Ludwigsburger Hof zu verlassen.

Detailansicht
Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | Residenzschloss Ludwigsburg | Kloster Maulbronn | Grabkapelle auf dem Württemberg

Mittwoch, 6. Mai 2020 | Allgemeines

Persönlich präsentiert: Videos erklären Highlights der Schlösser und Gärten

Virtuell die Monumente erleben: Die Schließung der vergangenen Wochen war für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg der Anlass, in zehn großen Monumenten des Landes virtuelle Rundgänge zu drehen. Geschäftsführer Michael Hörrmann präsentiert ganz persönlich, was für ihn das Wichtigste an den grandiosen Monumenten ist. Aktuell sind die virtuellen Rundgänge für den Schlossgarten Schwetzingen, das Residenzschloss Ludwigsburg, Kloster Maulbronn und die Grabkapelle auf dem Württemberg online. Jede Woche kommen weitere dazu. Zu finden sind die Rundgänge auf Facebook und Instagram (schloesser_bawu) und unter dem Hashtag #aufzeitreisegehen sowie im Internetportal www.schloesser-und-gaerten.de. Und auch wenn die großen Monumente jetzt nach und nach wieder ihre Tore öffnen können – die virtuelle Vorstellung der historischen Highlights des Landes bietet anregende Einführungen und macht Lust auf Besuche.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Montag, 4. Mai 2020 | Allgemeines

Im Schloss wird gearbeitet: Lüster mit authentischer Lichtstimmung durch LED

Was passiert im Residenzschloss während der Coronazeit? Viele Arbeiten müssen weitergehen, auch wenn die Schlossräume nicht für den Besucherbetrieb geöffnet ist – unter strenger Beachtung aller notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln. Aktuell werden die historischen Lüster neu elektrifiziert und zum Teil auch umgehängt und ergänzt. Wenn alles fertig ist, sollen die historischen Leuchten in Aussehen und Lichtstimmung wieder sehr viel näher am Original des 18. und 19. Jahrhunderts sein.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Donnerstag, 30. April 2020 | Allgemeines

Leben am Wasser mit Hundertwasser: Die nächste kreative Aufgabe für die Coronazeit

Leben am Wasser – das ist die fünfte Idee aus dem kreativen Fundus von Friedensreich Hundertwasser. Wie wäre es, wenn man direkt am Wasser wohnen würde? Ein Bild zu malen, das einen erträumten Wohnort am Wasser zeigt oder vielleicht sogar ein Schiff, auf dem man leben möchte – das ist die fünfte der Anregungen, die die Macher der Ausstellung „Friedensvertrag mit der Natur“ in Schloss Ludwigsburg als Einladung zur Kreativität veröffentlichen. Wer will, bastelt und malt je nach Thema mit. Wenn die Ausstellung nach dem Ende der Corona-Schließzeit wieder ihre Tore öffnet, können alle ihre Werke im Schloss abgeben und es werden drei Sieger gekürt.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Mittwoch, 29. April 2020 | Allgemeines

5. Mai 1821: Napoleon Bonaparte, der Württemberg zum Königreich machte, stirbt

Der 5. Mai ist der Todestag von Napoleon Bonaparte. Der Mann, der Europa veränderte und auch der Landkarte und den politischen Verhältnissen in Südwestdeutschland seinen Stempel aufprägte, starb 1821, vor 199 Jahren im Exil auf St. Helena im Südatlantik. Der französische General übernahm als Konsul und später als Kaiser die Macht in Frankreich. Zweimal hielt er sich in Ludwigsburg auf: Bei diesen Besuchen verhandelte Napoleon mit Herzog Friedrich II. von Württemberg, dem König von Napoleons Gnaden, über eine Allianz mit Frankreich.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg

Dienstag, 28. April 2020 | Allgemeines

4. Mai 1945: Der Beginn der alleinigen amerikanischen Besatzung

Am 4. Mai 1945, vor genau 75 Jahren, begann für das Residenzschloss Ludwigsburg und die Stadt eine neue Zeit. An diesem Tag übernahmen die Amerikaner von der französischen Armee die alleinige Befehlsgewalt in Ludwigsburg. In den kommenden Wochen errichteten sie im Residenzschloss ihr Hauptquartier. Damit fing die prägende Zeit des amerikanischen Nachkriegs-Ludwigsburg an. Für fast drei Jahre bestand das amerikanische Hauptquartier im Schloss.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss Favorite Ludwigsburg

Donnerstag, 23. April 2020 | Ausstellungen

Fantasiereise mit Hundertwasser: Die nächste kreative Aufgabe für die Coronazeit

Eine Fantasiereise zu malen – das ist die vierte Idee aus dem kreativen Fundus von Friedensreich Hundertwasser. „Träume sind die letzte Zuflucht des Menschen, die letzten Königreiche, die ihm ganz gehören.“ Das schrieb der poetische Utopist 1988. Auf eine Fantasiereise zu gehen und diese Reise in ein Bild oder ein eigenes Kusntwerk umzusetzen – das ist die vierte der Anregungen, die die Macher der Ausstellung „Friedensvertrag mit der Natur“ in Schloss Ludwigsburg als Einladung zur Kreativität veröffentlichen. Wer will, bastelt und malt je nach Thema mit. Wenn die Ausstellung nach dem Ende der Corona-Schließzeit wieder ihre Tore öffnet, können alle ihre Werke im Schloss abgeben und es werden drei Sieger gekürt.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss Favorite Ludwigsburg

Donnerstag, 16. April 2020 | Ausstellungen

Hundertwasser als Anregung für die Coronazeit: Die nächste kreative Aufgabe

Ein Plakat für ein Thema des Natur- und Umweltschutzes gestalten – das ist die dritte Idee aus dem kreativen Fundus von Friedensreich Hundertwasser. Unsere natürliche Umwelt und ihre Bewahrung war eines der zentralen Themen des frühen Ökoaktivisten, das sich durch sein ganzes Schaffen zieht. Die Idee, ein eigenes Plakat zu einem Umweltthema zu gestalten, ist die dritte Anregung, die die Macher der Ausstellung „Friedensvertrag mit der Natur“ in Schloss Ludwigsburg als Einladung zur Kreativität veröffentlichen. Wer will, bastelt und malt je nach Thema mit. Wenn die Ausstellung nach dem Ende der Corona-Schließzeit wieder ihre Tore öffnet, können alle ihre Werke im Schloss abgeben und es werden drei Sieger gekürt.

Detailansicht